2. Februar bis 25. März 2022
Opening: Mittwoch, 2. Februar 2022, 17 - 20 Uhr


Heimo Raab

rost et cetera

 

„Die Wirklichkeit ist so schlimm, dass sie nicht beschrieben werden kann. Noch kein Schriftsteller hat die Wirklichkeit so beschrieben, wie sie wirklich ist. das ist das Fürchterliche.“
(Zitat Thomas Bernhard)


Als Architekt humanistischen, ökologischen, ästhetischen, technischen und ökonomischen Werten verpflichtet war Heimo Raab nur bedingt fähig diese Wirklichkeit kritisch darzustellen.
Als unabhängiger bildender Künstler hingegen stehen ihm in der Malerei Freiräume zur Verfügung sein Unbehagen der Wirklichkeit und Zukünftigem gegenüber ausdrücken zu können ohne irgendetwas und irgendjemandem verpflichtet zu sein.

"Die selbstgewählte Entmenschlichungs-Maschinerie ist jene Wirklichkeit, die mich bedrückt und beschäftigt. Wohin gehen wir? Warum wollen wir das? Und: Wollen wir das tatsächlich?" Heimo Raab

Menschen-Flaschen/Flaschen-Menschen und Raabs Interpretationen dieser Themen sind Inhalte dieser Ausstellung.


Heimo Raab
Villach 1957
Architekturstudium
Kuenstlerische Gestaltung bei Giselbert Hoke 1981-1985
Ziviltechniker seit 1995
Architekturbüro Villach 1995-2002
Übersiedlung nach Klagenfurt 2000
Architekturbüro Klagenfurt 2002-2007

Beendigung der Architektentätigkeit 2007
Bezug Künstleratelier Klagenfurt 2007
Beitritt Küstlervereinigung Kärnten 2017

 

 

Die Ausstellung in der Galerie im Amthof Feldkirchen ist bis 25. März, Mi. bis Fr., 15 bis 18 Uhr und während der Veranstaltungen des KFA geöffnet.

 


 

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Covid-19 Regeln!

Wir bitten um Verständnis!

Programm 2022

 

Elisabeth Wedenig

3. 11. '21 - 22. 1. '22

 

Heimo Raab

2. 2. - 25. 3. '22

 

René Fadinger

28. 4. - 6. 6. '22

 

Zenita Komad

21. 9. - 4. 11. '22




Ausstellung aktuell