Literatur - kultur forum amthof

HG-Film
HG-Film
kultur forum amthof
Film HG

Feldkirchen/Kärnten

die Veranstaltungsseite für unabhängige Kulturvermittlung in Feldkirchen/Kärnten
Direkt zum Seiteninhalt
Literatur
Liebe StammtischlerInnen,
 
endlich ist es soweit: unser Literatur-Stammtisch beginnt wieder!

 
Am 21. Juni um 18.00 wollen wir auf der grünen Wiese des Amthofes den Sommeranfang und die Literatur hochleben lassen! Bitte bringt eine Sitzgelegenheit mit (Klappstuhl, Decke, Liegestuhl o.ä.). Bei Schlechtwetter gehen wir in den Innenhof oder in den Festsaal.

Das Literaturteam des kfa lädt alle Leseratten und Bücherwürmer zum Literatur-Stammtisch an jedem 3. Montag im Monat ein, um miteinander über Literatur zu plaudern, Büchertipps auszutauschen und Anregungen zu sammeln. In regelmäßigen Abständen haben wir Autoren, Verleger und Literaturkritiker zu Gast, um so den direkten Dialog zwischen Lesern und Büchermachern zu sichern.

Anmeldung zum Literatur-Stammtisch nicht erforderlich, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Die Literatur im kultur-forum-amthof wird unterstützt von der Sparkasse Feldkirchen!

Sparkasse Feldkirchen
Veranstaltungsübersicht
Literaturstammtisch

Über Menschen
von Juli Zeh

Wir fangen mit dem neuen Roman Über Menschen von Juli Zeh an. Darüber gibt es viel zu diskutieren. Vielen ist das fiktionale Dorf Bracken in der Mark Brandenburg schon aus ihrem letzten Roman Unter Leuten bekannt. Juli Zeh ist mit der Gegend vertraut, wohnt sie doch seit einigen Jahren selbst im Umland von Berlin.
Die Handlung spielt nun vier Jahre später. Die Protagonistin Dora, flieht aufs Land vor Partner und Überforderung. Ihr nächster Nachbar ist Alleinerzieher und bezeichnet sich selbst als „Dorfnazi“. Juli Zeh wünscht sich von den Lesenden, „dass sie hinter die Kulissen schauen und versuchen aus anderen Perspektiven die Lage zu verstehen“.
Ambivalenzen gilt es auszuhalten. Ich denke, diesen Wunsch können wir ihr erfüllen!

Klappentext
Dora ist mit ihrer kleinen Hündin auf Land gezogen. Sie musste dringend raus aus der Stadt, auch wenn sie nicht genau weiß, wovor sie auf der Flucht ist. Großstadt, Lockdown, stressiger Job, ein übereifriger Freund, dazu Donald Trump, Brexit und Rechtspopulismus- wann ist die Welt eigentlich dermaßen durcheinander geraten? Das Bracken, dieses kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht die ländliche Idylle ist, von der manche Städter träumen, war Dora klar. Alle haben sie vor der Provinz gewarnt. Jetzt sitzt sie trotzdem hier, in einem alten Haus auf einem verwilderten Grundstück, mit einem kahlrasierten Nachbarn hinter der Gartenmauer, der sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Doch dann passieren Dinge, die ihr Weltbild ins Wanken bringen. Sie trifft Menschen, die in kein Raster passen, und steht vor einer Herausforderung, die Antwort auf die große Frage verlangt, worauf es im Leben eigentlich geht.

Juli Zehs neuer großer Roman erzählt von unserer unmittelbaren Gegenwart und den Menschen, die sie hervorbringt. Von ihrer Befangenheit, Schwächen und Ängsten. Und von ihren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn sie sich trauen, Mensch zu sein.

Über die Autorin
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, Jurastudium in Passau und Leipzig. Studium des Europa- und Völkerrechts, Promotion.
Aufenthalte in New York und Krakau. Schon ihr Debütroman Adler und Engel  wurde ein Welterfolg. Inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet. 2018 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und im selben Jahr wurde sie zur Richterin am Verfassungsgericht des Landes-Brandenburg gewählt.
Wortwerk und Schreibstatt
Offene Schreibwerkstatt mit Schreibpädagogin Mag. Susanne Axmann
WORKSHOP TERMINE 2021
geplant im Amthof an 3 - 4 Samstagen im Herbst jeweils von 9-13 und 14-18 Uhr
Und ONLINE als virtuelle Schreibwerkstatt über 5 Wochen.

Die Termine werden erst festgelegt.
Max Frisch:
Man hält die Feder hin wie eine Nadel in der Erdbebenwarte, und eigentlich sind nicht wir es, die schreiben sondern wir werden geschrieben.

Kosten: € 65,-, für kfa-Mitglieder € 60,-
Anmeldungen bis 3 Tage vor Beginn erbeten!
Zurück zum Seiteninhalt