Literatur - kultur forum amthof

kfa Logo
kultur forum amthof

die Veranstaltungsseite für unabhängige Kulturvermittlung in Feldkirchen/Kärnten

Film HG

Feldkirchen/Kärnten

kultur-forum-amthof
Direkt zum Seiteninhalt
Literatur

Das Literaturteam des kfa lädt alle Leseratten und Bücherwürmer zum Literatur-Stammtisch an jedem 3. Montag im Monat ein, um miteinander über Literatur zu plaudern, Büchertipps auszutauschen und Anregungen zu sammeln. In regelmäßigen Abständen haben wir Autoren, Verleger und Literaturkritiker zu Gast, um so den direkten Dialog zwischen Lesern und Büchermachern zu sichern.

Anmeldung zum Literatur-Stammtisch nicht erforderlich, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Die Literatur im kultur-forum-amthof wird unterstützt von der Sparkasse Feldkirchen!

Sparkasse Feldkirchen
Veranstaltungsübersicht

Literarisches Quintett
am 11. Jänner um 20.00 Uhr, Amthof Feldkirchen

Der bekannte, österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier wird 70 und wir haben im Literarischen Quintett noch kein Werk von ihm diskutiert? Das geht nicht! Deshalb beginnen wir das Jahr mit seinem neuen Roman Bruder und Schwester Lenobel.
 
Vor dem Hintergrund der Erlebnisse ihrer jüdischen Eltern während des Nationalsozialismus wird die Geschichte der Geschwister Jetti und Robert Lenobel in der heutigen Zeit erzählt.  Es ist eine imposante Familiengeschichte mit vielen Verwicklungen und labyrinthartigen Handlungssträngen. Nur einem Meister wie Köhlmeier, der sich mit Märchen, Mythen und Sagen auskennt, gelingt es Lebenskrisen in Märchen zu verwandeln. Wir werden diskutieren, bis uns die Köpfte rauchen!

TeilnehmerInnen sind:
Heinz Breschan
Ossi Huber
Bruni Morak
Ingrid Schnitzer
Kurt Udermann

Klappentext
 
Im Mai schreibt Hanna ihrer Schwägerin in Dublin eine Mail: „Komm, dein Bruder wird verrückt!“ Zwei Tage später landet Jetti in Wien. Robert  Lenobel ist verschwunden. Gegen Jettis Rat gibt Hanna eine Vermisstenanzeige auf - vergebens. Jetzt aber bekommt Jetti eine Nachricht: „Ich bitte dich noch einmal, dass Du mit niemanden darüber sprichst!!! Ich will es so. Ich bin in Israel, dem Land der Väter. Aber an die Väter denke ich nicht.“ Klarer jedoch wird dadurch nichts, und anstatt weiter mit Hanna zu streiten, fährt Jetti zunächst einmal zurück nach Dublin – zu ihren zwei Männern und eigenen Problemen.
 
Michael Köhlmeiers packender, zugleich tragischer und komischer Roman ist das Epos einer Familie und das Porträt einer Epoche. In den skurrilen, verschlungenen Lebensläufen der Geschwister Jetti und Robert, seiner Frau, ihrer Kinder und Freunde, erzählt Köhlmeier ,wie nur er es versteht, von dem, was jeder sein Leben lang mit sich trägt.

Über den Autor
 
Michael Köhlmeier, geb. am 15.Oktober 1949 in Hard/Vorarlberg.
1970-78 Studium der Germanistik und Politologie in Marburg sowie der Mathematik und Philosophie in Gießen und Frankfurt am Main.
Freier Schriftsteller. Zahlreiche Romane, Erzählungen, Hörspiele, Lieder
Sehr erfolgreich auch als Erzähler antiker und heimischer Sagenstoffe und biblischer Geschichten im ORF-Radio und auf CDs.
Seit 1981 mit der Schriftstellerin Monika Helfer verheiratet.
Lebt in Hohenems /Vorarlberg und Wien.
Wortwerk und Schreibstatt
Offene Schreibwerkstatt mit Schreibpädagogin Mag. Susanne Axmann

Workshoptermine 2018
jeweils von 9-13 und 14-18 Uhr

Sa. 19. Jänner
Sa. 23. Februar

Warum schreibe ich?

1. Weil ich sonst in Therapie müsste.
2. Weil das, was ich zu sagen habe, herausragend wichtig ist.
3. Weil ich damit viel Geld verdienen möchte.
4. Weil ich so Großartiges erlebt habe.
5. Weil ich nichts Großartiges erlebt habe.
6. Weil ich schon immer geschrieben habe.
7. Weil ich sonst schon längst geschieden wäre.
8. Weil mir meine Freunde sagen, ich könne es gut.
9. Weil ich erstaunt bin, was ich schreibe.
10.Weil Schreiben mich genau hinsehen macht.

Und warum schreiben Sie?
Und warum schreiben Sie nicht?

Kosten: € 60,-, für kfa-Mitglieder € 55,-
Anmeldungen bis 3 Tage vor Beginn erbeten!

Copyright © kultur forum amthof  | Impressum | Datenschutz
Design © druckART.at
kelag plus club
Land Kärnten Kultur
klickpunkt kunst
Bundeskanzleramt
weekend
Kleine Zeitung
Gemeinde Feldkirchen
Zurück zum Seiteninhalt