Jahresbrief - kultur forum amthof

HG-Film
HG-Film
kultur forum amthof
Film HG

Feldkirchen/Kärnten

die Veranstaltungsseite für unabhängige Kulturvermittlung in Feldkirchen/Kärnten
Direkt zum Seiteninhalt
kultur-forum-amthof  Jahresbrief

Liebe Mitglieder des kultur-forum-amthof, liebes treues Publikum!

Ein für uns alle herausforderndes Jahr 2020 geht langsam dem Ende zu. Die Kulturbranche hat es besonders hart getroffen.

Begonnen hat für das kultur-forum-amthof noch alles ganz normal. Die ersten zwei Monate des Jahres waren mit einem dichten Programm ausgefüllt. Konzerte, Kreativworkshops, Ausstellungen, Kasperltheater, so wie wir es gewohnt waren.

Das Virus rückte näher, aber keiner konnte sich vorstellen, wie sehr es bald unser aller Leben beeinflussen würde. Am 6. März fand im Amthof noch ein wunderbares Welt-Musik-Konzert statt. Vielleicht hätten wir etwas mehr Besucher erwartet. Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass es für eine Zeit lang das letzte Konzert gewesen sein sollte. Danach nur mehr Absagen bzw. Verschiebungen. Das Breakdancefestival konnte nicht mehr stattfinden, die Registrierung für das Tangofestival im Juni war schon voll angelaufen, alles musste rückabgewickelt werden, auch unser Festival für Alte Musik zu Pfingsten war betroffen.

Innerhalb kurzer Zeit konnten wir ein Online-Programm auf die Beine stellen. So konnte zum Beispiel die Schreibwerkstatt erfolgreich fortgeführt werden.

Im Sommer gab es eine Entwicklung zum Positiven. Das engagierte Team um Johannes Hanel ließ sich nicht unterkriegen und so fand wie ursprünglich geplant im August die Sommeroper  statt. Natürlich unter besonderen Auflagen.

Innerhalb kürzester Zeit hatten wir ein Covid-Veranstaltungskonzept. Es war wesentlich aufwendiger geworden, Konzerte zu organisieren, bei gleichzeitig weniger zahlenden Besuchern. Aber wir waren einfach nur froh, wieder Veranstaltungen durchführen zu können.

Nach der Sommeroper fand Ende August das erste Konzert statt – „Bella ciao“ - bei ausverkauftem Haus. Unser treues Publikum war noch da, hielt sich an alle Masken- und Abstandsregeln.

Und so konnten wir im Herbst noch weitere Konzerte genießen. Die Freude im Publikum über den Live-Musikgenuss war spürbar. Noch größer empfand ich die Spielfreude der Künstler, die so glücklich waren endlich wieder einmal auf der Bühne stehen und vor Publikum spielen zu dürfen.
Wie viele anderen Kulturveranstalter hielten wir uns an alle Vorgaben und versuchten mit viel Engagement ein schönes Programm zu organisieren. Jetzt wurden wir wieder abrupt eingebremst. Im heurigen Jahr werden wir wohl keine Live-Konzerte mehr haben. Schauen Sie trotzdem manchmal auf unsere Homepage und informieren Sie sich über unser Online-Angebot.

Zum Schluss möchte ich noch hervorheben, dass wir im Jahr 2020 immerhin 28 Veranstaltungen durchführen konnten. 35 Veranstaltungen mussten wir aber leider absagen.

Wir haben für das Jahr 2021 einiges vor und hoffen, dass Sie uns treu bleiben.


Kommen Sie gesund durch diese schwere Zeit!

Ursula Sick – Präsidentin des kfa 2019/2020
Zurück zum Seiteninhalt