Programm - kultur forum amthof

kfa Logo
kultur forum amthof

die Veranstaltungsseite für unabhängige Kulturvermittlung in Feldkirchen/Kärnten

Film HG

Feldkirchen/Kärnten

kultur-forum-amthof
Direkt zum Seiteninhalt
Programm - Kalender
Liebes kfa Publikum,
wir haben vorerst alle Veranstaltungen bis Ende Mai abgesagt.

Wir wollen Ihnen aber trotzdem ausgewählte musikalische "Schmankerln" in Bild und Ton nach Hause bringen.

Bis Anfang Mai jeden Tag um 19 Uhr ein Musikvideo!
Wir stellen Ihnen eine Initiative der Künstleragentur "Weltenklang" vor, mit der wir auch seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Beginnend mit 1. April wird jeden Tag um 19:00 Uhr ein Musikvideo, das von den verschiedenen KünstlerInnen zu Hause aufgenommen wurde, freigeschaltet. Bereits freigeschaltete Videos können Sie natürlich jederzeit auch nachhören.

Da die KünstlerInnen, auf Grund weltweit abgesagter Engagements, derzeit kein Einkommen haben, ersuchen wir Sie, wenn Ihnen dieses Angebot gefällt,  pro Show mindestens 1,- Euro zu spenden. Das gespendete Geld wird unter allen teilnehmenden KünstlerInnen aufgeteilt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei den kleinen Online-Konzerten, Durchhaltevermögen und Gesundheit, auf dass wir einander in einiger Zeit wieder im Amthof live begrüßen können!

Das Organisationsteam des kultur-forum-amthof.


April Verch (CAN) & Cody Walters (USA)
Carlos Leitao (Portugal)
Iona Fyfe (Scotland)
Caoimhin & Nial Vallely (Ireland)

SUMITRA (LA/California)
Fergus Feely (GB/Ireland)
Dieter Libuda (Austria)
Anita MacDonald (Cape Breton) & Ben Miller

Carlos Menezes (Portugal)
Paul McKenna (Scotland)
Ian Siegal (GB)
Árstíðir (Iceland)

Ray Cooper (GB/Sweden)
Mike McGoldrick (GB/Ireland)
Wendy MacIsaac (Canada)
Rick Epping (USA/IE)

Kevin Burke (Ireland)
Leana Vapper (Estonia) & Hartwin Dhoore (Belgium)
James „Shark” Lindsay (Scotland)
Lucy Farrell (GB)

Diarmaid Moynihan (Ireland)
Deirdre Moynihan (Ireland)
Sean Tyrrell (Ireland)
Colette O`Leary (Ireland)

Vishten (Prince Edward Island / Canada)
Patsy O`Brien (IE)
David Munnelly (Ireland)
Seamie O`Dowd (Ireland)
zurück zur Übersicht


Orest
26.03.2020 20:00 Amthof Festsaal

Youtube Link


EIN ERSATZTERMIN WIRD GESUCHT!

von und mit dem babelart Theater nach der Trilogie Orestie von Aischylos

Orest trägt die Last seiner Familiengeschichte mit sich, die durch Mord und Rache geprägt ist.
Um seinen Vater zu rächen, wird auch er zum Mörder: er tötet seine Mutter.
Orest wird nicht verurteilt, bleibt jedoch alleine mit den Geistern aus der Vergangenheit.
Er muss erzählen um sein Leid zu teilen und es so zu mindern.
Orest erzählt, wie es sein Vater tat, als er noch ein Kind war: mit den gleichen Objekten, ja sogar am gleichen Ort, an dem der Mord an seinem Vater geschah – im Badezimmer.


Erzähltheater mit Objekten
Regie, Dramaturgie, Ausstattung und Darsteller: Manfredi Siragusa
Regieassistenz: Andra Taglinger

ab 14 Jahren, Dauer des Stückes: 50 Min.

Auszüge aus der Presse
- Seit Jahren geistert ein Begriff unter Puppenspielern, Veranstaltern und Rezensenten durch den Raum: Objekttheater. Von den einen zum heiligen Fetisch hochstilisiert, von den Traditionalisten nur mit einem Nasenrümpfen quittiert. Und doch, wenn es wirklich Theater ist, kann es auch durch Objekte vermittelt werden. Genau dafür ist Manfredi Siragusa ein schlagendes Beispiel. Was er mit den Requisiten eines Badezimmers aufführt, ist handfestes Theater. Da wird ein Rasierpinsel zum Tyrannen, eine Bartschere zum Intriganten, ein S-Haken zum Galgen und ein Badeschwamm zur Jungfrau. Alles ist möglich und alles ist stimmig. Die griechische Mythologie liefert auch genug aufregendes Material, um mit einer Orestie von Aischylos das Publikum 50 Minuten lang in Spannung zu versetzen. Manfredi Siragusa jedenfalls bringt das zustande, und anhaltender Applaus hat es ihm bestätigt
Franz Walters - ÖPUS Österreichische Puppenspiel Journalette - Welser Figurentheaterfestival 2009

- Unter die Haut gehendes Objekttheater. Siragusa lässt Orest seine Familientragödie dort erzählen, wo der Mord am Vater geschah, im Badezimmer und da die handelnden Personen u.a. Rasierpinsel, Zahnbürste und Rasiermesser sind, hat die Erzählung trotz ihrer Eindringlichkeit durchaus auch komische Aspekte.
Heidi Fast - Künstlerische Leitung von Festival Fantasima 2010 Lienz

Eintritt 10,- €

Die Veranstaltung wird unterstützt von Jerabek Elektrosysteme! und der Volksbank Kärnten!


Copyright © kultur forum amthof  | Impressum | Datenschutz
Design © druckART.at
kelag plus club
Land Kärnten Kultur
klickpunkt kunst
Bundeskanzleramt
weekend
Kleine Zeitung
Gemeinde Feldkirchen
Zurück zum Seiteninhalt