Pfingstfestival alte musik - alte musik feldkiechen

Logo alte musik feldkirchen
Logo alte musik feldkirchen
Direkt zum Seiteninhalt
Logo

> 8. - 10. Juni 2019 <

Der Arkadenhof des Amthofs bildet das ideale Ambiente zum hautnahen Erleben der packenden oder berührenden Neuinter­pretation Alter Musik. Die Klangfarben der Originalinstrumente und die Freude und Begeisterung der Musiker machen die Konzertabende zu unvergesslichen Inspirationen.
  Samstag 8. Juni 2019  
20.00 Uhr
Amthof Feldkirchen
ARS ANTIQUA AUSTRIA
Österreich
ARS ANTIQUA AUSTRIA
Heinrich Ignaz Franz Biber - Spaßvogel, Rebell und Zigeunergeiger
Ein Künstler, der keinen Respekt vor Traditionen und Regeln kannte. Er war der Erste, der die virtuose Technik der Zigeuner in der Kunstmusik salonfähig machte. Für seinen Dienstherren Karl Liechtenstein Kastelkorn, den Erzbischof von Olmütz, schrieb er die berühmte «Sonata representativa», in der er tierische Laute auf der Geige imitierte.

"Wer waren seine Vorbilder? - Mit Sicherheit der Wiener Hofkapellmeister H. Schmelzer, wahrscheinlich auch dessen Vorgänger A. Bertali.

Der italienische Geigenvirtuose C.A. Lonati, lange Zeit Vorgesetzter von A. Corelli in Rom, nimmt in seiner großangelegte Sonatensammlung, die Kaiser Leopold I gewidmet ist, deutliche Anleihen bei den geigentechnischen Errungenschaften Bibers."

Besetzung
Violinen, Leitung - Gunar Letzbor | Laute - Hubert Hoffmann | Violine - Jan Kirgovsky | Orgel, Cembalo - Erich Traxler
Hörproben

  Sonntag 9. Juni 2019  
20.00 Uhr
Amthof Feldkirchen
HÖÖR BAROCK
Schweden
HÖÖR BAROCK
Orchestermusik des Barock
Suite - Concerto - Concerto grosso
Höör Barock ist in dem kleinen Ort Höör in Südschweden beheimatet. Der Ensemblename ist ein Wortspiel mit dem Ortsnamen. Seit 2012 präsentiert Höör Barock ein Sommerfestival mit Barockmusik sowie eine ganzjährige Konzertreihe. Das Ensemble arbeitet mit internationalen Konzertmeistern und Dirigenten zusammen. In Feldkirchen übernimmt diese Aufgabe der Blockflötenvirtuose Dan Laurin.

2016 erschien beim schwedischen Plattenlabel BIS die Debut-CD (u.a. mit Telemanns „Hamburger Ebb' und Fluth") der jungen Schweden und ließ die Fachwelt aufhorchen. Man war erstaunt, was sich da aus dem kleinen Ort Höör weit weg von der Hauptstadt vernehmen ließ: entwaffnende Musizierlust, hohe technische Souveränität, gepaart mit Leichtigkeit und Mut zum Risiko. Diese Qualitäten werden bei der Deutschlandpremiere der jungen Schweden in Orchesterwerken des Hochbarock zu hören sein. Mit im Gepäck ist eine Suite mit Stücken der Golovin-Musik ihres Landsmannes, des „schwedischen Händel" J. H. Roman. Die Gesamteinspielung der Golovin-Musik erscheint 2019 ebenfalls beim Label BIS.

Besetzung
Leitung - Dan Laurin | Violine I - Hannah Tibell | Violine II - Kanerva Juutilainen | Viola - Rastko Roknic | Violoncello - Hanna Loftsdottir | Violone - Joakim Peterson | Blockflöte I - Dan Laurin | Blockflöte II - Emelie Roos | Oboe I - Per Bengtsson | Oboe II - Kerstin Frödin | Fagott - Jani Sunnarborg | Laute - Dohyo Sol | Cembalo - Anna Paradiso
Hörproben

  Montag 10. Juni 2019  
20.00 Uhr
Amthof Feldkirchen
PIFFARO The Renaissance Band
USA
PIFFARO The Renaissance Band
Zurück in die Zeit vor Bach - Musikalische Reisen
Piffaro, The Renaissance Band gilt weltweit als eines der bekanntesten und erfolgreichsten Renaissance-Bläserensembles. 1993 gab die Gruppe ihre Europapremiere und gastierte seitdem regelmäßig vor begeistertem Publikum unter anderem 1996, 1999, 2008 und 2014 bei der alten-musik-feldkirchen. 2019 stellen die 10 MusikerInnen im Amthof ihr neues Programm vor, eine Reise zu den Wurzeln und Einflüssen der Musik Johann Sebastian Bachs.

Bachs Vater selbst war Stadtpfeiffer in Lübeck und Arnstadt, der Vater seiner Frau Johann Caspar Wilcke war Trompeter in Zeitz und Weißenfels und Bachs Taufpate Sebastian Nagel war ebenfalls Stadtpfeiffer in Gotha. So war Bach in jungen Jahren mit dem Klangstil und Repertoire der Stadtpfeiffer sozialisiert, was seine kompositorische Kreativität in den späteren Jahren beeinflusste.
 Das Stadtpfeiffer-Repertoire von Piffaro umfasst unterschiedliche Versionen von „Christ ist erstanden" (Glogauer Liederbuch, Heinrich Isaac, Heinrich Finck, Johann Walther, Michael Praetorius), von „Innsbruck, ich muess dich lassen", „Zu Regenspurg", „Christum wir sollen loben schon", „Zu Andernach nah' am Rheine" und „Deutsche Tänze" aus Sammlungen von Johann Ghro, Samuel Scheidt und Michael Praetorius.

Besetzung
Posaune, Blockflöte, Krummhorn, Perkussion - Greg Ingles | Laute, Gitarre, Pommer, Blockflöte, Perkussion - Grant Herreid | Pommer, Blockflöte, Dulzian, Sackpfeife, Krummhorn - Priscilla Herreid | Pommer, Blockflöte, Dulzian, Sackpfeife, Krummhorn - Joan Kimball | Dulzian, Pommer, Blockflöte, Krummhorn, Perkussion - Robert Wiemken | Posaune, Blockflöte, Perkussion - Adam Bregman | Posaune, Blockflöte, Krummhorn, Perkussion - Erik Schmalz | Posaune, Blockflöte - Mack Ramsey | Zink, Blockflöte - Kiri Tollaksen | Pommer, Schalmei, Sackpfeife - Fiona Last
Hörproben

  Preise  

Einzelkonzerte: € 28,-/ erm. € 24,-   Festivalpass: € 80,-/ erm. € 68,-

Ermäßigte Karten:
Studierende, Zivil- und Präsenzdiener, Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung, sowie kfa-Mitglieder und Inhaber der Kärnten-Kultur-Card.
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr erhalten Konzertkarten zum Preis von € 10,- .
Sie können Karten auch dirkt über E-Mail reservieren: office@kultur-forum-amthof.at  Kennwort: Alte Musik oder telefonisch unter +43 (0) 676 719 22 50
Bankverbindung: kultur-forum-amthof Volksbank Kärnten IBAN: AT61 4213 0316 0264 0000

Freie Sitzplatzwahl !

Zimmervermittlung: Touristikbüro Feldkirchen Tel. (0) 4276 - 2176
Zurück zum Seiteninhalt